Haus Schinkel

Zur Hauptnavigation springen | Zum Inhalt springen | Zu den aktuellen Informationen springen |

Sommerfest im Haus Schinkel 1.7.2015

Am Mittwoch, den 1. Juli 2015 wurde unter dem Motto "Maritimes Sommerfest" das große Fest gefeiert. Die Dekoration in den Zelten und das Musikprogramm der "Orginal Osnabrücker Windjammer", die schwungvoll durch den Nachmittag führte, waren auf das Motto ausgerichtet. Auch zahlreiche Mitarbeiter waren zünftig im Marinelook gekleidet. Nach der Begrüßungsansprachen durch den Geschäftsführer der Ev.- Seniorendienste Osnabrück Eckhard Kallert und des Pastors der Paulusgemeinde Karsten Kümmel wartete das große Programm auf Bewohner, Angehörige und Gäste. Es gaben die "Orginal Osnabrücker Windjammer" Maritime Lieder zum mitsingen, klatschen und schunkeln zum Besten. Es folgten Auftritte der Kindertanzgruppen Dance Attack aus der Paulusgemeinde Ostercappeln und die Balett Kinder vom TSV Osnabrück.

 

Als Überraschung an diesem Nachmittag haben Austausschüler aus Südafrika (die im Haus Schinkel ein Praktikum absolvieren) bei bestem Sommerwetter stimmungsvolle Lieder gesungen. Den letzten Höhepunkt des Tages stellte die Küche. Ein Festessen, bei dem es an nichts fehlte und alle voll des Lobes über das Buffet waren. Am Ende waren sich alle einig, dass dieses "maritime Sommerfest" ein voller Erfolg war.

 

Drei südafrikanische Austauschschüler im "Haus Schinkel"

Die Vuka Ukhanye Nursing School ist eine Krankenpflegeschule in dem Ort Nuntumjambili in der südafrikanischen Provinz KwaZulu Natal. Die Schule gehört zur Region Umvoti mit der der evangelische Kirchenkreis Georgsmarienhütte seit 1987 eine intensive Partenschaft unterhält. Dieses wurde im Herbst 2012 um eine Schulpatenschaft zwischen den Berufsbildenden Schulen des Landkreises Osnabrück in Osnabrück Haste- besser bekannt als BBS-Haste- und der Vuka Ukhanye Nursing School ergänzt. In beiden Schulen werden Pflegekräfte ausgebildet, Gesundheitsthemen spielen in beiden Schulformen eine zentrale Rolle, so dass viele Anknüpfungspunkte für den Gedankenaustausch gegeben sind. Auf den Besuch der Austauschschüler Frau Nokwazie, Herr Malibongwe und Herr Bonga die ab den 17.06.2015 für drei Wochen bis zum 07.07.2015 im "Haus Schinkel" gastieren freuen sich Mitarbeiter, Bewohner und Angehörige gleichermaßen.

Alle sind gespannt und ein bisschen aufgeregt, was in den nächsten drei Wochen alles so passiert.

 

 

Ausflug vom Haus Schinkel zum Tannenhof 11.06.2015

Der dritte Ausflug des Alten- und Pflegeheims "Haus Schinkel" führte die Bewohner in diesem Jahr zum Tannenhof nach Küingdorf bei Melle. Bei strahlendem Sonnenschein ging die etwa 45-minütige Fahrt am Donnerstag, den 11.06.2015., mit dem Stadtwerke Bus, durch die blühende Landschaft.

Am Zielort angekommen konnten die Bewohner vom 

"Haus Schinkel" und Betreutem Wohnen sich in aller Ruhe in der wunderschönen Natur umsehen.

Viele der Ausflügler waren zum ersten Mal an diesem Ort und sofort begeistert.

Ein schmaler Weg führte die Gruppe vom Parkplatz zum Café, wo man schon freundlich erwartet wurde. Alle nahmen an den, schön eingedeckten Tafeln Platz und unterhielten sich in geselliger Runde. 

Alle warteten gespannt auf eine gute Tasse Kaffee und den leckeren Kuchen. Mitarbeiter und Ehrenamtliche vom "Haus Schinkel" hatten die Möglichkeit auf der Drehorgel zu spielen, was auch regen Anklang gefunden hat. Im Anschluss an die gemütliche Kaffeerunde mit Musik der Drehorgel konnten sich die Senioren dann auf einen Spaziergang an der frischen Luft und den Besuch im Hofladen freuen. Auch das sitzen im gemütlichen Garten wurde gern angenommen. In aller Ruhe gingen die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen auf die einzelnen Wünsche ein und ermöglichten den Bewohnern so einen unvergesslichen Tag. Das "Haus Schinkel" möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei den ehrenamtlichen Begleitern bedanken. Ohne sie wäre ein solcher Ausflug kaum möglich

30. April. 2015

Atmosphäre der Gastlichkeit

beim Maibaum Aufstellen im Haus Schinkel

Das "Haus Schinkel" hatte am 30. April wieder ihr traditionelles 

Maibaum aufstellen, um den Winterabschied kräftig zu feiern. Musikalisch begleitet wurde dies von der Takkatina Band (Musikgruppe der Osnabrücker Werkstätten) unter der Leitung von Kurt Görner. Zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern der Pflegeeinrichtung für Seniorinnen und Senioren wird der eigens geschmückte Maibaum vom Hausmeister-Team im Garten aufgestellt. Zum Maibaum Aufstellen gab es gegrillte Würstchen im Brötchen und eine kühle Maibowle zur Stärkung.

Es wurde an diesem Nachmittag viel gesungen, geklatscht und getanzt.

Alle Bewohnerinnen und Bewohner freuen sich auf das nächste Fest im "Haus Schinkel"!

Das Haus Schinkel möchte sich bei allen Ehrenamtlichen Mitarbeitern und der Takkatina Band für den gelungenen Nachmittag bedanken.

ab 1.4.2015 Sehr geehrte Bewohner, sehr geehrte Angehörige,

mit dem Inkrafttreten des Pflegestärkungsgesetzes zum 1. Januar 2015 wird die gesetzliche Möglichkeit erweitert, zusätzliche Betreuungskräfte einzustellen.

Das Haus Schinkel setzt die Möglichkeit, neue Mitarbeiter als Betreuungskräfte im Begleitenden sozialen Dienst  zu beschäftigen, um. Bislang stand das Leistungsangebot nur den Bewohnern zur Verfügung, bei denen ein erheblicher allgemeiner Betreuungsbedarf nachgewiesen werden konnte. Somit stehen diese Angebote (Vorlesen, Spaziergänge, Gespräche, hauswirtschaftliche Tätigkeiten, Gartenarbeit usw) nun allen pflege-bedürftigen Bewohnern offen.

Zur Betreuung und Aktivierung kommen Maßnahmen und Tätigkeiten in Betracht, die das Wohlbefinden, den physischen Zustand oder die psychische Stimmung der betreuten Menschen positiv beeinflussen können. Betreuungs- und Aktivierungsangebote orientieren sich an den Erwartungen, Wünschen, Fähigkeiten und Befindlichkeiten unter Berücksichtigung der jeweiligen Biographie, gegebenenfalls einschließlich des Migrationshintergrundes, dem Geschlecht sowie dem jeweiligen situativen Kontext.

Es werden zur qualitativen Verbesserung und Ergänzung folgende Angebote der Sozialen Betreuung angeboten:

Lesen und Vorlesen
Musik hören, Musizieren, Singen,
Malen und Basteln,
Hauswirtschaftliche Tätigkeiten
Tätigkeiten aus Handwerk und Garten
Anfertigung von Erinnerungsalben oder -ordnern,
Brett- und Kartenspiele,
Männerstammtisch
Spaziergänge und Ausflüge,
Bewegungsübungen und Tanzen in der Gruppe,
Gespräche über Alltägliches und Sorgen der Betreuten
Präsenz, um ihnen Ängste zu nehmen sowie Sicherheit und Orientierung zu vermitteln.

Weitere Informationen können Sie dem aktuellen Wochenplan der Sozialen Betreuung auf den Wohnbereichen entnehmen.

"Haus Schinkel" feiert Rosenmontag 2015

Helau und Alaaf! 

Am Rosenmontag wurde im Haus Schinkel ausgelassen Karneval gefeiert. Und auch wenn wir es mit den Rheinländern nicht so ganz aufnehmen konnten, sorgte doch ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm für eine ausgelassene Stimmung.

In unserem mit Luftballons und Luftschlangen geschmückten Multiraum ging es hoch her: Büttenreden, lustigen Vorträge und Stimmungsmusik ließen kaum ein Jecken-Auge trocken. Und auch die vielen fantasievollen Hüte der Bewohner brachten so manchen zum lachen. Und da kein Festwagen zugegen war, von dem es "Kamelle" regnete, versorgten wir selbst für mit Knabbereien.

Einer der Höhepunkt an diesem Nachmittag war der Besuch des Kinderstadtprinzenpaares und die Mädels von der Tanzsportgarde Bad Essen. Begleitet wurden die Jugend vom Rheinländer-Verein Osnabrück 1898, allen voran der Prinzenführer Ralf Heidrich.

 

Am Ende des Nachmittags waren sich alle einig: Diese Karnevalsfeier brauchte sich vor den großen Vorbildern in Köln, Düsseldorf und Mainz ganz sicher nicht verstecken! 

 

Weihnachtskonzert im "Haus Schinkel" 2014

Das mittlerweile schon traditionelle Weihnachtskonzert des Pauluschors fand am 17.12.2014 auf den Wohnbereichen vom "Haus Schinkel" statt. Es wurde nicht nur musiziert, gesungen sondern auch Geschichten erzählt. Es gab jede Menge traditionelle Advents - und Weihnachtslieder zum Zuhören und Mitsingen.

Am Ende des schönen Nachmittags wurde gemeinsam mit dem Superintendent des Kirchenkreises Osnabrück Friedemann Pannen das Vater Unser gebetet.

Der Pauluschor hat sich von den Bewohnern verabschiedet mit den Worten: Wir werden nicht erst zur Weihnachtszeit 2015 das "Haus Schinkel" wieder besuchen, worüber sich alle Bewohner besonders freuen.

 

Mitarbeiter - Ehrung im Haus Schinkel 2014

Haus Schinkel. Der Erfolg des Hauses hängt in hohem Maß von den Menschen ab, die hier arbeiten. Die Vertrautheit mit allen Abläufen und Erfordernissen macht die langjährige Mitarbeit für das "Haus Schinkel" besonders wertvoll. 

"Wir schätzen das Wissen und Können, die Zuverlässigkeit und Treue unserer Mitarbeiter", so der Geschäftsführer der Ev.- Seniorendienste Osnabrück Eckhard Kallert.

Nicht das Lebensalter ist entscheidend, sondern die Freude an der Arbeit, das Pflichtgefühl und der Beitrag zu einem guten Betriebsklima.

Beim Mitarbeiterfest im Rampendahl dankte das "Haus Schinkel" ihren Jubilaren, dass sie in den vergangenen Jahren dem Haus die Treue gehalten haben. Geehrt wurden für 5-jährige Betriebstreue:

Martina Thalmann (Einrichtungsleitung), Fei Sielaff (Haustechnik), Alexander Pauls (Pflege), Jürgen Gall (Pflege), Viktorija Belcovska (Pflege).

Langjährige Mitarbeiter sind ein Ausdruck einer großen Verbundenheit mit dem Haus Schinkel und ermöglichen neuen Mitarbeitern von der Erfahrung und Vorbildfunktion zu profitieren.

www.noz.de/klassepaten

Sportgeräte für das Haus Schinkel

Gerätebeschreibung MotoGym - Motoriktrainer
Labyrinth

Sport und Bewegung kann in der Arbeit mit Senioren ein wichtiger Baustein sein. Durch neue Sportgeräte möchte das "Haus Schinkel" diesen Aspekt noch stärker in der Arbeit mit Senioren integrieren. 

Mit der finanzieller Unterstützung der Edda-Heywinkel-Stiftung konnte das Haus Schinkel Senioren-Sportgeräte für den Garten anschaffen. Wir wollen die Bewegung unserer Bewohner verbessern, ein Sport- und Bewegungsangebot trägt dazu bei. Daneben verfolgt das 

Haus Schinkel das Ziel, Bewohner, Angehörige und Nachbarn noch stärker miteinander zu verknüpfen.

 

_____________________________________________________________________

 

 

Haus Schinkel auf Reisen 2014

Leider war die Start- und Landebahn zu kurz - Bewohner des Alten und Pflegeheims Haus Schinkel auf Reisen

 Der Sommer naht und alle wollen verreisen! Wir auch! Das heißt, 25 Bewohner vom Haus Schinkel und Bewohner vom Betreuten Wohnen machten sich auf, um den Flugplatz Atterheide zu erkunden. Spontan entschlossen wir uns dort, zu einem Trip nach Mallorca. Vorher mussten wir uns noch stärken. Das geschah im neu eröffneten Flughafen-Cafe`PL bei leckerem selbstgebackenen Kuchen und Kaffee. Dort begrüßte uns Herr Haug, Mitglied des Aero Clubs, um uns ganz viel und sehr spannend und interessant von der Gründung bis zum jetzigen Zeitpunkt des Flughafens zu erzählen. Viele, viele Fragen wurden gestellt und kompetent beantwortet. Dann machten wir eine Rundfahrt mit unserem eigenen Bus auf der Rollbahn und schauten uns die Flugzeuge in den Hallen auf der Drehbühne an. Ach ja, und dann wollten wir nach Mallorca starten. Der Bus startet nach Funkkontakt durch Herr Haug auf der Startbahn durch, wurden schneller und schneller und ? Naja, Fazit, die Startbahn war für unserem Bus zu kurz. Wir mussten die Reise abbrechen und erst einmal wieder ins Haus Schinkel zurück, aber ein tolles Erlebnis war es dann doch!

_____________________________________________________________________

 

18.2.2014 EurSafety

                          Haus Schinkel erhält Gütesiegel

Am 18. Februar 2014 fand die Zertifikationsübergabe im Landkreis Osnabrück am Schölerberg statt. Dazu schrieb die Neue Osnabrücker Zeitung am 20. Februar 2014 folgenden Artikel: "Ein Beleg für hohe Hygienestandards: Nachdem im August des vergangenen Jahres Krankenhäuser im Landkreis Osnabrück ausgezeichnet worden waren, erhielten jetzt 31 Alten- und Pflegeheime aus der Region das Qualitäts- und Transparenzsiegel  EurSafety . Erster Kreisrat Stefan Muhle und Johannes Dreesman vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt überreichten die Urkunden jetzt an die Vertreter der Einrichtungen. Insbesondere für alte und pflegebedürftige Menschen stellen multiresistente Keime (MRSA) ein erhebliches Risiko dar. Gerade wenn schon Erkrankungen vorliegen oder das Immunsystem geschwächt ist, können Infektionskrankheiten leichter auftreten. Für Bewohner in Alten- und Pflegeeinrichtungen ist somit eine intensive Infektionsprävention und - Kontrolle von großer Bedeutung. Die Verleihung des Siegels soll zeigen, dass eine gezielte Infektionsprävention in der jeweiligen Einrichtung stattfindet. Um das Siegel zu erhalten, müssen die Alten- und Pflegeheime verschiedene Kriterien erfüllen. Dazu gehört etwa, dass sie eine besonders qualifizierte hygienebeauftragte Pflegefachkraft vorweisen können und regelmäßige interne Schulungen durchführen.
Entscheidend ist, dass alle Mitarbeiter einer Einrichtung, die im Kontakt mit den Bewohnern sind, mit den grundsätzlichen Hygienemaßnahmen und Risiken vertraut sind. Dies gilt sowohl für oft falsch verstandene überzogene Maßnahmen als auch für die notwendige erforderliche Basishygiene, betont Gerhard Bojara, Leiter des Gesundheitsdienstes für Landkreis und Stadt Osnabrück. 2009 wurde das MRSA-Netzwerk Osnabrück zum Schutz vor Infektionen gegründet. Hier arbeiten zahlreiche Akteure aus dem Gesundheitswesen zusammen. Gemeinsam besprechen die Partner Themen aus der Praxis, einigen sich auf Schutzmaßnahmen, führen Fortbildungen durch und fördern den Dialog."  
_____________________________________________________________________

 

 

Das Haus Schinkel hat eine Zeitungspatenschaft übernommen.

 

Die Zeitungspatenschaft ermöglicht den Schülerinnen und Schülern in der Patenschule 
die tägliche Lektüre der Tageszeitung und so werden die Schulen der Region unterstützen

www.noz.de/klassepaten

 

_____________________________________________________________________

Anna Meyer feiert 100. Geburtstag

Anna Meyer wird am 14.November 100 Jahre alt. Sie ist die älteste Bewohnerin vom 


Haus Schinkel.

Dazu gratulieren wir ihr von ganzem Herzen!

 

Wer anderen hilft, der hilft sich selbst - im Fall von Anna Meyer könnte dieser Spruch auch heißen: Wer anderen hilft, der wird 100 Jahre alt. Ihr Leben lang war sie für andere da, hat geholfen, wo sie konnte, sei es innerhalb der Familie oder in der Nachbarschaft. Das hat sie fit und jung gehalten.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Alpenwoche im Haus Schinkel

Kaffee am Kamin
 
Volles Haus bei einem gemütlichen Kaffeenachmittag am Kamin.
 60 Bewohner waren bei der gut 120-minütigen Veranstaltung dabei. Es gab ein Stückchen warmen Apfelstrudel mit Vanillesoße und eine gute Tasse Kaffee. Nach dem Kaffeetrinken wurde gesungen-geschunkelt und geklatscht.
 Alpen-Märchen
 
Unsere gute Märchenfee Inge Mallok verzauberte die Bewohner in eine Alpenwelt hinein. Als kleine Überraschung gab es leckere Laugenbrötchen.
 Flimmerkiste
 
Eine schöne alte Komödie führte an diesem Alpennachmittag zu einer Züricher Verlobung. Mit kleinen Salzbrezeln wurde der Nachmittag abgerundet.

Posaunenchor

Passend um 16.00 Uhr trafen sich zahlreiche Bewohner im Multiraum zu einem Konzert des Posaunenchors Südstadtgemeinde (Melanchton-Gemeinde) ein. 

Einen ganz besonderen Dank, geht an alle Ehrenamtlichen Mitarbeiter für ihre Mithilfe an der Alpenwoche!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bewohner vom Haus Schinkel

Begeistert vom Circus Roncalli

 

Mit ihrem Programm Time is Honey gastierte an der Halle Gartlage der Circus Roncalli. Die original getreu restaurierten Circus-Wagen und ein bezauberndes, poetisches Ambiente, entführte die Bewohner/Innen vom Haus Schinkel, für einen kurzen Urlaub vom Alltag, in eine nostalgische Circus-Welt. Die Bewohner/Innen erlebten eine Show mit vielen Höhepunkten. Die Begeisterung drückte sich in Bravorufen, Beifall und herzhaften Lachen aus. Die Zeit verging für alle an diesem schönen Nachmittag viel zu schnell!

 

  

Erdbeerkuchen Sommer 2013

_____________________________________________________________________

Urlaubswoche am Schinkelstrand 2011

Link

Diakonische Pflegenotaufnahme Osnabrück

 

MDK

Link

Link

Haben Sie Interesse an unserem Haus?

Erfahren Sie mehr bei unseren Hausführungen. Informationen unter 0541/600287-0.

Wir freuen uns über Ihren Anruf.